Willkommen und Empfang für Pilger in Astorga

 

Während der Monate Juli und August entwickelte eine international Kommunität – bestehend aus Laien, Familien und Redemptoristen – die Santiago-Pilgern eine Aufnahme bot, wenn sie in Astorga Halt machten. Diese Gemeinschaft wohnt in “Casa San Alfonso”; es ist ein pastorales Projekt der Redemptoristenprovinz Madrid für Pilger. Daran sind Redemptoristen aus ganz Europa beteiligt. Einer von ihnen war unserer P. Klemens Nodewald aus Kirchhellen.

Die Redemptoristen-Missionare sind Teil eines Netzwerkes, das “Willkommen für Christen auf dem Camino” heißt und hauptsächlich aus Jugendherbergen und Klöstern besteht, die die christlichen Wurzeln der Gastfreundschaft für die Jakobspilger wieder gewinnen wollen.

Jeden Morgen bieten die Mitglieder dieser internationalen Kommunität bei der Redemptoristen-kirche der Mutter von der Immerwährenden Hilfe einen Willkomm und Informationen an; die Kirche liegt gegenüber der Herberge “Diener Mariens”, gerade dort, wo die Pilger den Weg zur Stadt Astorga nehmen. Das Angebot ist buchstäblich ein Stück Evagelium: “Ich war fremd und ihr habt mich beherbergt”. In jedem Pilger erscheint das Gesicht Christi, der an unserer Seite geht.

Jeder Pilger wird begrüßt, erhält Informationen oder den Stempel für den Pilgerpass und wird eingeladen zum Nachtgebet. Am späten Vormittag und teilweise am Nachmittag gibt es ein Kommen und Gehen von Pilgern, von denen viele unsere Kirche besuchen, um zu beten. Von 19:00 bis 19:30 Uhr ist auch Beichtgelegenheit (die benützt wird). Die bedeutendste Aktivität entfaltet sich um 21:00 Uhr beim Nachtgebet, das mit einem Pilgersegen abgeschlossen wird.

Dieses Projekt begann erst heuer im Sommer, aber es ist bereits Teil der Projekte, die die Europa-Konferenz der Redemptoristen zusammen mit Laien und Jugendlichen aus ganz Europa weiter entwickeln möchte.

Es gilt nun, das Experiment zu evaluieren im Hinblick auf das Personal und die pastorale Betreuung der Pilger. Wir sind ohne Zweifel voll Hoffnung, dass es ein markanter Punkt auf dem Camino wird und zugleich eine Verpflichtung von Seiten der Redemptoristen in Europa für die Neuevangelisierung.

 

Veröffentlicht am: 2013-10-18


Andere Nachrichten