Jugend-Kloster Kirchhellen mit Himmlische Gerichte im WDR

 

Am 08. Juni 2014 um 17.55 Uhr im WDR-Fernsehen: 'Himmlische Gerichte: Pfingst-Raclette im Jugend-Kloster', ein Film von Florian von Stetten

 

Raclette an Pfingsten? Genau das Richtige! Pater Klemens Nodewald ist sich sicher, dass kaum ein Gericht den Pfingstgedanken besser ausdrücken könnte. Pfingsten ist der Gründungstag der Kirche, es geht um die Gemeinschaft, in die jeder sein Talent einbringt – zum Besten für alle! Raclette im Jugend-Kloster also! Tatsächlich darf bei diesem „himmlischen Gericht“ jeder das machen, was er wirklich kann: Schnibbeln, Würzen, Schmoren oder einfach nur das Richtige Einkaufen – Raclette kennt keine starren Regeln!
Bei diesem einfachen Festmahl geht es gerade nicht um die Leistungen von Spitzenköchen, sondern um Fantasie bei der Zubereitung, die Abstimmung in der Gruppe, das Miteinander. Am Tisch ist jeder mit seinem Raclette-Pfänchen sein eigener Koch – alle essen gemeinsam und doch nicht das Gleiche!
Jana, Lisa, Marius, Lena und Helge sind junge Erwachsene, die für längere Zeit im Jugend-Kloster Bottrop-Kirchhellen leben. Gemeinsam mit den Patres und Brüdern der Redemptoristen unter einem Dach! Manche machen ihr freiwilliges soziales Jahr hier, andere haben sich für das ‚Kloster auf Zeit’ entschieden. Jetzt müssen Jung und Alt miteinander auskommen. So verschieden die Zutaten beim Raclette sein können, so unterschiedlich dürfen die Menschen in diesem Kloster sein.
Einer der Ältesten ist 73, seine Spezialität: Rinderbrühe. Die Jüngste ist 19 und liebt Pilze! Das gemeinsame Kochen und Essen ist sonntags selbstverständlich, an den Feiertagen ein Highlight für alle. Eingekauft wird auf dem Kirchhellener Markt und bei den Bauern der Umgebung. Alles unter den wachsamen Augen von Gosia Lis, der polnischen Küchenchefin – die auch Theologie studiert hat.
Das Kloster ist fest verankert in der Region, denn es bietet den Menschen eine Menge für ihren Nachwuchs: Kletternachmittage, Jugendgottesdienste, Wanderungen, Ausflüge, Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, und für so manchen, der sonst auf der Strecke geblieben wäre, sogar eine Lehrstelle! Lisa hat hier einen Ausbildungsplatz als Hauswirtschaftshelferin gefunden – lange hatte sie vergeblich gesucht.
Der Orden der Redemptoristen wurde im 18. Jahrhundert in der Nähe von Neapel gegründet, um auch den Menschen in den abgelegenen Bergen der Region die ‚frohe Botschaft’ zu verkünden. Wer am Rand steht, soll in die Mitte geholt werden – Lisa fand eine Lehrstelle als Hauswirtschaftshelferin, Helge wird sein Fachabitur machen. Jeder soll hier mit seinen Fähigkeiten gesehen werden, gemeinsam wollen sie dabei über sich hinauswachsen.
Die Zutaten beim Raclette mögen einfach sein – schmecken tuts jedem, weil er sich drin wiederfindet! Die gemeinsame Idee verbindet. Und damit niemand vergisst, worum es an Pfingsten geht, backt Küchenchefin Gosia Lis auch noch einen „heiligen Geist“ aus Vollkornmehl...

 

Veröffentlicht am: 2014-05-28


Andere Nachrichten