Redemptoristen ergreifen die Initiative beim Bibelmarathon der Ordensleute in den Niederlanden

 

"Schon so etwas gehört?!" Unter diesem Motto unternahmen einige hunderte von Schwestern, Brüdern, Patres und Assoziierten von 25 Orden und Kongregationen in der Provinz Limburg (Niederlande) einen Bibelmarathon.

 

 

Sie lasen dabei abwechselnd die ganze Bibel vom 3. bis zum 15. August (außer Sonntag), in der Taufkapelle der Basilika Unserer Lieben Frau - Stern des Meeres- in Maastricht laut vor.

Die Initiative für diesen Bibelmarathon durch Mitglieder der Ordensgemeinschaften und Kongregationen im Jahr des Gottgeweihten Lebens ging dabei vom Kloster der Redemptoristen in Wittem im Süden der Niederlande aus. Das Kloster ist auch der Sitz von der Provinz St. Clemens der Redemptoristen. Der Superior, P. Henk Erinkveld, war der Hauptorganisator der Veranstaltung, die in einer der Meist besuchten Kirchen der Niederlande stattfand.

Es war eine einzigartige Erfahrung in der Zusammenarbeit zwischen den Ordensgemeinschaften und Kongregationen des Bistums Roermond. Teilnehmer und Besucher waren beide von den vielen größtenteils weniger bekannten Teilen der Bibel fasziniert. Sondern auch die Geschichten, die bereits gut bekannt sind, klangen anders, wenn sie in einem breiteren Kontext gelesen wurden.

Einige Bemerkungen der Besucher: Eine Frau fragte: "Steht das auch in meiner Bibel?" Ein Anwalt nach Anhörung einen Teil über Gerechtigkeit: "Vielleicht sollte ich selber beginnen die Bibel zu lesen."

 

Dass es eine einzigartige Veranstaltung für die Niederlande war, wurde durch die große Medienpräsenz auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene sichtbar. Hervorzuheben war die Tatsache, dass im nationalen Fernsehen der Niederlande in den Abendnachrichten ein Bericht von zwei Minuten Länge über die Aktion gesendet wurde. Diese Sendung ist einer der am meisten gesehenen Fernsehsendungen der Niederlande, mit einem Publikum von ein paar Millionen Menschen.

 

Veröffentlicht am: 2015-08-31


Andere Nachrichten