Theologisch Pastorales Forum über 'Leben, Lernen und Evangelisieren in der Gegenwart des Anderen'

 

Während des Theologisch Pastoralen Forums am 1. Oktober führte Prof. Dr. Bert Roebben (Dortmund) eine Gruppe von pastoral aktiven Redemptoristen, Assoziierten und MitarbeiterInnen in das Thema „Leben, Lernen und Evangelisieren in der Gegenwart des Anderen“ ein.  Prof. Roebben zeigte, wie junge Menschen und Erwachsene sich selber und ihrem Glauben gerade auf die Spur kommen, indem sie mit Anderen Lebensgeschichten austauschen und sich dafür Zeit und Raum gönnen.

Eine wichtige Metapher für die Glaubenskommunikation in unserer Zeit ist für Prof. Roebben die ‚Narthex‘, das Atrium oder der Vorraum in alten Kirchen.

In diesem Zwischenraum treffen sich Welt und Glaube. Dieser Raum ist offen für Dialog. Man lädt sich gegenseitig ein und ist bei einander zu Gast. Das heißt allerdings nicht dass es beliebig ist, was in diesem Zwischenraum geschieht. Wir sollen uns nicht gleichgleichgültig sein, sondern man soll sich mit dem jeweils Anderen auseinandersetzen.

Vieles wurde von den TeilnehmerInnen wiedererkannt. Die Auseinandersetzung mit dem Andern ist eine ständige Aufgabe in der Pilgerseelsorge, Krankenhausseelsorge, Jugendarbeit und Schulen, Sozialpastoral und in der experimentellen Pastoral.

 

Veröffentlicht am: 2015-10-01


Andere Nachrichten