Treffen über Assoziierung in Wittem

 

assoc28april2012Während des Treffens für Redemptoristen und Laien am 17. März wurde bekannt gegeben, dass die Provinz St. Clemens engagierten Laien die Möglichkeit bietet, sich an die Provinz anzubinden. Bisher bestanden schon Formen der Verbindung auf der Ebene der Regionen und Häuser. Jetzt wird auf der Ebene der Provinz offiziell ermutigt, mit dem Thema zu experimentieren.

Konkret heißt dies, dass ein permanenter Zyklus von Treffen angeboten wird. Auf Antrag kann ein Interessierter / eine Interessierte zur Teilnahme zugelassen werden. Wenn man während des Zyklus zu einem Entschluss gereift ist, wird die Assoziation auf geeignete Art besiegelt. Es geht also um einen fortwährenden Prozess, an dem jeder/jede auf ihre/seine eigene Art und in seinem/ihrem eigenen Tempo teilnimmt. Siehe auch hier.

Am Samstag dem 28. April fand im Kloster Wittem ein Informationstreffen für Interessenten statt. Zwölf Personen aus den Niederlanden und Deutschland waren anwesend. Darunter gab es fünf Personen, die schon eine offizielle Beziehung zu den Redemptoristen haben. Der Tag wurde von P. Henk Erinkveld C.SS.R. – Provinzvikar und Oberem des Hauses – eröffnet. P. Ludger Wolffert C.SS.R. und Eric Corsius – Mitglieder der Kommission, der das Thema anvertraut worden ist – stellten das Projekt vor. Es zeigte sich, dass Viele ernsthaft an einem Schritt in Richtung Assoziation interessiert sind. Es wurden auch eindringliche Fragen bezüglich der Gestaltung des Prozesses gestellt. Dies betraf Punkte, die im Rahmen des Experimentes Aufmerksamkeit verdienen.

Am 31. Mai ist ein weiteres Informationstreffen geplant, und zwar in Gent. Am 28. September startet der Prozess. Bis dahin können Interessierte sich bei der Provinzleitung anmelden.

 

Veröffentlicht am: 2012-04-28


Andere Nachrichten