Außerordentliche Visitation in Gent

 

Am 8. und 9. Mai war die (gekürzte) zweite außerordentliche Visitation der Generalleitung in unserer Provinz in Gent, auf Niederländisch in Gent im Clemenspoort. Insgesamt nahmen 34 Leute teil: 15 Redemptoristen und 19 Laien, die mit uns verbunden sind, aus den Niederlanden und Belgien. Der Visitator war P. Alberto Eseverri. Er freute sich über die große Teilnahme von Laien an dieser Visitation: „Es ist gut, dass sie hier sind; fordern Sie uns heraus!“

 

gent_visit_2_5062

 

P. Alberto nahm die Teilnehmer mit zum Generalkapitel im November 2016 in Pattaya und begann mit der Schlussbotschaft des Kapitels und dem Thema des Sexennium. Er unterstrich die Wichtigkeit der Solidarität: „Redemptoristen vergessen manchmal, dass ihre Berufung der ganzen Kongregation gilt und neigen dazu, nur an die eigene Provinz, das eigene Land, die eigene Sprache zu denken. Das ist zwar historisch verständlich, aber Solidarität in unserer Sendung bedeutet auch, verfügbar zu sein, wo man gebraucht wird. Wir sind Missionare über die Grenzen hinweg.“

Am ersten Tag stellte er alle 52 Beschlüsse des Generalkapitels vor. Die Generalleitung will so viel wie nur möglich die Basis an der Ausführung dieser Beschlüsse beteiligen. Die Gruppenarbeit war lebendig; man war sich einig, dass ein Überdenken und eine Erneuerung unserer Sendung als Redemptoristen nötig ist; Jung und Alt seitens der Redemptoristen und die vielen Laien brachten ihre Erfahrungen von früher und heute ein: Mission im Kongo, Altenpastoral, Krankenhausseelsorge, Schule, Gemeinschaftsleben, Leben in der Familie.

Am zweiten Tag ging es um Communicanda 1, seinem Pastoralplan und dem Plan der Restrukturierung. Es ging bei der Diskussion über die grundsätzlichen, missionarischen und apostolischen Prioritäten. Oft wurde genannt: Jugend; Menschen in der vierten Lebensphase, ethische Fragen zu Leben und Tod; die Rolle von offenen und gastfreundlichen Zentren; Gemeinschaften, die eine vielfältige, spezielle Pastoral ausgehen kann.

Das Team der Ehrenamtlichen von Clemenspoort hat sich vorbildlich um uns gekümmert und servierte u.a. Spezialitäten aus Gent.

 

Veröffentlicht am: 2018-06-16


Andere Nachrichten