Treffen von Provinzleitungen in Wittem

 

Dies Jahr werden entscheidende Schritte getan, um die Beschlüsse des Generalkapitels 2016 umzusetzen. Nach der außerordentlichen Visitation in unserem Teil Europas wird jetzt an einem Pastoralplan für die Konferenz Europa gearbeitet, der auf dem Herbstsitzungen der Provinzkapitel vorgestellt wird.

Als Zwischenschritt ruft die Generalleitung die regionalen Provinzleitungen zusammen. Vom 3. bis 5. September waren die Provinzleitungen von Dublin, London, Wien-München und St. Clemens in Wittem zusammen, dazu P. Johannes Römelt als Koordinator der Konferenz Europa, der Generalobere Michael Brehl und die Mitglieder der Generalleitung P. Alberto Eseverri und P. Pedro Lopez.

 

 

Es war ein ziemlicher Sprachenwirrwarr in den Pausen, bei den Mahlzeiten und dem Kommunabend: Niederländisch, Deutsch, Englisch, Spanisch und sogar Portugiesisch.

Auf der Tagesordnung stand ein Rückblick auf die Versammlungen und Visitationen in unserem Sprachraum. Die Provinzleitungen gaben ihre Eindrücke wieder und ihre Meinung zu den Prioritätensetzungen. Welche Schritte sind nötig für die Neustrukturierung? Die Diskussion orientierte sich an einer Übersicht der Konferenz Europa was den Stand der Dinge hinsichtlich Ausbildung, Pastoral und internationale Zusammenarbeit angeht.

Der Generalobere gab einen Einblick in das, was in den anderen Konferenzen im Gange ist. Beschlüsse wurden nicht gefasst; aber es wurde deutlich, dass die Phase der Unverbindlichkeit vorbei ist.

Anschließend tagte in Bonn am 6. und 7. September die Kommission für den Plan zur Pastoral und zur Neustrukturierung für Europa, Ein erster Entwurf wird auf unserem Provinzkapitel im November besprochen.

 

Veröffentlicht am: 2018-09-12


Andere Nachrichten