Redemptoristinnen verlassen Flandern

 

Die zwei einzigen Redemptoristinnen in Flandern, Sr. Hilde und Sr. Aneta in Harelbeke, haben in diesem Sommer einen wichtigen Beschluss über ihre Zukunft gefasst: sie verlassen Flandern und gehen nach Dublin. Sie schreiben:

"Nach einer langen Zeit des Überlegens über unsere Zukunft sind wir zu dem Beschluss gekommen, dass wir ein erfüllteres Leben als Redemptoristinnen in einer größeren Gemeinschaft finden. Im vorigen Jahr starb unsere letzte alte Schwester und wir hatten das Gefühl, das ein Band durchschnitten war. (...) Es ist uns stets deutlicher geworden, dass es sehr mühsam ist, ein kontemplatives Leben in Fülle nur mit uns Zweien zu leben.

Voriges Jahr haben wir im Juni und vom 17. November bis 14. Februar einige Zeit in der Gemeinschaft der Redemptoristinnen in Dublin verbracht, die übrigens 1859 von unserem Kloster in Brugge gegründet wurden.

Wir haben eine sehr frische und von Begeisterung erfüllte Gemeinschaft vorgefunden, die deutlich Anziehungskraft ausübt sowohl auf Laien als auch nach neuen Berufungen. Mehr noch, wir haben dort auch den Geist unserer eigenen Gemeinschaft erneut spüren dürfen. Nach viel Gebet, Reflexion und Nachdenken sind wir zu der Entscheidung gekommen, dass unsere Zukunft dort liegen könnte. Inzwischen sind wir offiziell angenommen als Mitglieder der Gemeinschaft in Dublin."

Wann sie genau Flandern verlassen, ist noch nicht klar, da jetzt noch so viele praktische Dinge geregelt werden müssen.

 

Veröffentlicht am: 2012-08-10


Andere Nachrichten