Neues Seniorenkloster in Heist-op-den-Berg (B)

 

Letzte Woche zogen dreizehn Redemptoristen in das neue Seniorenkloster in Heist-op-den-Berg ein. Die meisten Bewohner kommen aus dem Kloster in Leuven, das nun aufgehoben wird. Einige andere Mitbrüder kommen aus Essen und Tessenderlo.
Die Gemeinschaft in Heist-op-den-Berg ist das fünfte Seniorenkloster in der Provinz St. Clemens. Die anderen sind in Boxmeer (NL), Izegem (B), Leuk (CH) und Köln-Ehrenfeld (D). In alle diese Seniorenklöstern leben die Mitbrüder in einem privaten Flügel eines größeren Pflegeheims zur Pflege bei einer anderen religiösen Gemeinschaft. In Heist-op-den-Berg sind das die Schwestern von Berlaar.
In einem sogenannten Seniorenkloster können die ältere Mitbrüder weiter in einer Redemptoristenkommunität leben und bekommen über das jeweilige Altenheim eine gute Betreuung und Pflege. Zudem sind sie von der tägliche Pflege von Gebäuden und anderen praktischen Angelegenheiten entbunden, wie sie in einem gewöhnlichen Kloster anfallen.

 

Veröffentlicht am: 2013-04-06


Andere Nachrichten