Clemenspoort Gent

 

Einführung

 

Die Anwesenheit der Redemptoristen in Gent hat eine lange Geschichte. 1928 bauten die Redemptoristen ein Kloster mit Kirche an der Voskenslaan. In der Blütezeit lebten etwa 30 Patres und Brüder im Kloster. 2010 gab es noch fünf, alle im fortgeschrittenen Alter. Die Leitung der Provinz St.Clemens beschloss dann, das Kloster zu schließen, das Gebäude abzureißen und eine neue pastorale Initiative an der gleichen Stelle zu beginnen, zusammen mit der christlichen Basisgemeinschaft Effata. Diese Bewegung wurde 1990 von Pater Guido Moons an der  Voskenslaan gegründet, aber siedelte 1996 zu den Barmherzigen Brüdern Kapelle auf dem Stropkaai um.

 

Projekt Clemenspoort

 

Seit April 2017 hat das neue pastorale Projekt am Voskenslaan angefangen unter dem Namen Clemenspoort. Jetzt lebt wieder eine kleine Redemptoristengemeinschaft vor Ort in einem neuen Gebäude, dem Clemens-Haus, zusammen mit einigen Assoziierten und Mitgliedern der Effata-gemeinschaft. Sie sind die neue Seele des neuen Redemptoristenprojektes, das viele Aktivitäten durchführt.

 

Siehe www.clemenspoort.be (Homepage auf Niederländisch)