Wir über uns

 

Der Funke zündete im Jahre 1732: Eine Gruppe von Männern und Frauen um Alfons M. von Liguori (1696–1787) war  vom Evangelium und vom Los der Armen in Neapel und Umgebung tief betroffen. Sie  vereinigten sich und brachten  eine  Bewegung in Gang, die wir  heute als die Redemptoristen kennen. Das Ziel dieser Bewegung war und ist: Die Frohe Botschaft vom menschenliebenden Gott bis in die entlegensten Winkel der Welt und bis an den Rand jeder Gesellschaft zu bringen; den Armen das Evangelium von der Erlösung  zu verkündigen. 

 

Seit fast drei Jahrhunderten geht diese Bewegung durchs Leben  und heute  leben in allen Erdteilen Frauen und Männer in ihr . Das sind zunächst die Brüder und Patres der Kongregation vom Heiligsten Erlöser (C.Ss.R.) und die Schwestern des Ordens (O.Ss.R.). Im Laufe der Zeit kamen weitere Religiöse Institute hinzu, wie z.B. die Missionsschwestern vom Heiligsten Erlöser (M.Ss.R.). Im Geiste von Alfons von Liguori wurden in der jüngeren Vergangenheit in zunehmendem Maße auch christgläubige Laien -als Einzelne oder als Gruppen - an der Bewegung des Erlösers beteiligt.

In den Niederlanden, in Flandern, in der Schweiz und im nördlichen Teil Deutschlands bilden die Redemptoristen seit 2005 eine verwaltungsmäßige Einheit: die Provinz St. Clemens. Zu dieser Provinz gehören rund 20 Klöster und Pastorale Orte in denen ca. 250 Redemptoristen leben. An manchen Orten ist die pastorale Anwesenheit und Arbeit eine gemeinsame Verantwortlichkeit von Mitgliedern der Ordens-Provinz und engagierten Laien.

 

Die Redemptoristen der Provinz St. Clemens wollen sich und ihre Aktivitäten mit dieser Website vorstellen.

 

In zehn Punkten

 

Im Jahre 2011 gab die Provinz eine Broschüre heraus, in der Geschichte, Mission und Spiritualität der Redemptoristenbewegung kurz dargelegt wurde in zehn Punkten.